NEWS & MEDIA
 
24.01.2013
WM für Biathlonnachwuchs beginnt
Copyright IBU/Ernst Wukits
16 Wettkämpfe an 7 Wettkampftagen, 37 Nationen mit 226 männlichen und 176 weiblichen Athleten, die alle im Jahrgang 1992 oder später geboren sind- das ist, in nüchternen Zahlen, die IBU Jugend- und Juniorenweltmeisterschaft 2013 in österreichischen Obertilliach. Doch diese Meisterschaften der zukünftigen Stars beinhalten mehr als die reinen Zahlen.
[+] mehr lesen...

26.02.2012
YJWCH enden mit Verfolgungswettkämpfen
Copyright IBU/Reijo Väisänen
Chardine Sloof aus Holland gewann in der 10km Verfolgung der Juniorinnen ihre zweite Goldmedaille bei diesen IBU Jugend- und Juniorenweltmeisterschaften. Sie schoss fehlerfrei und benötigte 34:52.3 Minuten. Zweite wurde die Russin Olga Galich mit 3 Fehlern und 32 Sekunden Rückstand. Iryna Kryuko aus Weißrussland wurde dritte mit ebenfalls drei Fehlern und 43,1 Sekunden Rückstand. Im Verfolgungswettkampf der weiblichen Jugend gewann Grete Gaim aus Estland vor der Kanadierin Julia Ransom und der Deutschen Annika Knoll. Den 12.5 km Verfolgungswettkampf der Junioren gewann Maxim Tsvetkov aus Russland mit perfektem Schießen in 33:20.3 vor Vetle Sjastad Christiansen aus Norwegen, der zwei Fehler schoss und im Ziel 1:42.6 zurück lag. Dritter wurde der Russe Alexandr Loginov mit drei Fehlern und 1:46.5 Rückstand. Bei der männlichen Jugend siegte der Norweger Johannes Thingnes Boe überlegen vor Matthias Dorfer aus Deutschland und Maksim Ramanouski aus Weißrussland.
[+] mehr lesen...

25.02.2012
Gold für Ankudinova und Tsvetkov
Copyright IBU/Reijo Väisänen
Nur rot, weiß und blau gestreifte Fahnen wurden heute bei den IBU Jugend- und Juniorenweltmeisterschaften gehisst, denn nur Athleten aus Russland und Frankreich sicherten sich heute Medaillen. Elena Ankudinova aus Russland gewann den 7.5km-Sprint der Juniorinnen. Sie benötigte 22:27.9 und schoss fehlerfrei. Anais Chevalier aus Frankreich wurde, ebenfalls fehlerfrei, mit 8 Sekunden Rückstand zweite. Dritte wurde Margarita Philippova mit einem Fehler und 16,2 Sekunden Rückstand. Im 10k Sprint der Junioren siegte der Russe Maxim Tsvetkov in 25:14.0 und mit einem Fehler. Dahinter landeten die Franzosen Florent Claude, der ebenfalls eine Scheibe verfehlte und 5,3 Sekunden Rückstand hatte. Der Bronzemedaillengewinner Simon Desthieux schoss fehlerfrei, lag im Ziel aber 7,3 Sekunden zurück.
[+] mehr lesen...

24.02.2012
Erneut zwei Goldmedaillen für Norwegen
Copyright IBU/Reijo Väisänen
Hilde Fenne aus Norwegen wurde Weltmeisterin im Sprint der weiblichen Jugend über 6 km mit einem Schießfehler und in der Zeit von 18:48.3 Minuten. Zweite wurde die Bulgarin Niya Dimitrova, die fehlerfrei schoss, aber 19.6 Sekunden langsamer war. Bronze ging an Lisa Theresa Hauser aus Österreich mit einem Fehler und 53,1 Sekunden Rückstand. Bei der männlichen Jugend siegte der Norweger Johannes Thingnes Boe mit zwei Fehlern in 19:15.0. Er lag im Ziel 50,8 Sekunden vor Maksim Ramanouski aus Weißrussland, der einen Fehler geschossen hatte. Dritter wurde der Ukrainer Artem Tyshchenko, der fehlerfrei blieb und 52,6 Sekunden Rückstand hatte.
[+] mehr lesen...

22.02.2012
Spannende Staffelwettkämpfe- Ukraine und Frankreich sie
Copyright IBU/Reijo Väisänen
Die Mannschaft der Ukraine gewann an einem sonnigen, warmen und fast windstillen Tag die 3x6km Staffel der jugendlichen Frauen bei den IBU Jugend- und Juniorenweltmeisterschaften in Kontiolahti, Finnland. Mit nur 4 Nachladepatronen lagen sie im Ziel 58,2 Sekunden vor der Mannschaft aus Schweden. Die Schwedinnen hatten mit 6 Nachladepatronen die Österreicherinnen erst auf der Zielgeraden um nur wenige Meter und 1,2 Sekunden geschlagen. Die Mannschaft aus Österreich kam mit 5 Nachladepatronen aus. Bei der männlichen Jugend siegte Frankreich mit 11 Nachladepatronen vor Schweden mit 12 Nachladern und Deutschland mit zwei Strafrunden und 10 Nachladern.
[+] mehr lesen...

20.02.2012
Bartolmaes und Begue siegen im Einzel Jugend
Copyright IBU/Reijo Väisänen
Den 10km-Einzelwettkampf der Frauen Jugend bei den IBU Jugend- und Juniorenweltmeisterschaften 2012 in Kontiolahti, Finnland gewann die Deutsche Julia Bartolmaes mit drei Strafminuten in 40:35.2 Minuten. Sie lag damit 18,9 Sekunden vor der Kasachin Galina Vishnevskaya, die 4 Fehler geschossen hatte. Dritte wurde die Norwegerin Hilde Fenne mit 6 Fehlern und 29,8 Sekunden Rückstand. Der Franzose Aristide Begue gewann den 12.5km-Einzelwettkampf der Männer Jugend mit nur einem Fehler in 40:45.8 Minuten. Zweiter wurde der Weißrusse Maksim Ramanouski mit zwei Fehlern und 47.8 Sekunden Rückstand. Artem Tyshchenko aus der Ukraine wurde mit drei Fehlern und 1:14.9 Minuten Rückstand dritter.
[+] mehr lesen...

23.08.2011
Obertilliach rüstet auf
Copyright IBU/
Das kleine Dorf Obertilliach in Österreich ist im Sommer ein beliebter Trainingsort für viele Nationen und im Winter regelmäßiger Gastgeber von IBU Cup-Wettkämpfen. Im Frühjahr 2013 werden in Obertilliach die IBU Jungend- und Juniorenweltmeisterschaften stattfinden, doch davor wird die Biathlonanlage umgebaut und erweitert.
[+] mehr lesen...

05.02.2011
Russland sichert sich letzten Weltmeistertitel
Copyright IBU/Kvetoslav Frgal
Die Mannschaft aus Russland bestehend aus Aleksandra Alikina, Svetlana Perminova und Olga Galich hat den letzten Titel bei den diesjährigen IBU Jugend- und Juniorenweltmeisterschaften in Nove Mesto na Morave gewonnen. Sie wurden Weltmeisterinnen mit der 3x6 km Staffel der Juniorinnen. Zweite wurde das Team aus Italien vor der deutschen Mannschaft.
[+] mehr lesen...

05.02.2011
Deutschland nach spannender Staffel ganz vorn
Copyright IBU/Kvetoslav Frgal
Die Staffelmannschaft der deutschen Junioren gewann heute die 4x7,5 km Staffel bei den IBU Jugend- und Juniorenweltmeisterschaften 2011 in Nove Mesto na Morave vor der Mannschaft aus Russland und Norwegen. Bei starkem und böigem Wind mussten die Athleten aus Deuschland und Russland je dreimal, die Norweger zweimal in die Strafrunde.
[+] mehr lesen...

04.02.2011
Zweites Staffelgold für Russland
Copyright IBU/Kvetoslav Frgal
Die Staffel in der Klasse Jugend weiblich wurde vom russischen Trio Elena Badanina, Viktoriya Perminova und Ekaterina Zubova gewonnen. Silber ging an die Ukraine vor der Mannschaft aus Frankreich. Keine der drei Staffelmannschaften musste in die Strafrunde.
[+] mehr lesen...

1 2 3 4 5 6 7 8